Biografie - Gerlinde Friewald

Direkt zum Seiteninhalt
Zusammengefasst

ein kurzer Streifzug von und über

Gerlinde Friewald


Balken
Gerlinde Friewald
Sobald ich lesen konnte, habe ich gelesen. Sobald ich schreiben konnte, habe ich geschrieben.

Das Schreiben begleitet mich tatsächlich seit meiner Kindheit - früher als Hobby und in meinem Beruf in der Werbung und PR, seit über zehn Jahren als Hauptpassion.

Mit meiner Familie lebe ich im Süden Wiens, im Übrigen eine wunderbare Gegend: die Stadt zum Greifen nah und doch mitten im Grünen. Meine Kinder, ein Mädchen und ein Junge, sind 2005 und 2009 geboren, ich 1969. Für die Freunde der Astrologie: Ich bin im Sternzeichen Stier, Aszendent Steinbock, Mond im Krebs.
Im Herbst 2019 ist ein neues Familienmitglied dazugekommen, ein fröhlicher und sehr verspielter Saluki aus dem Hause La Lahu Nadhir, der uns alle gehörig auf Trab hält.

Die beiden Romane "Das Geschenk des Apollon" und "Das Schicksal der Medica" sind das Resultat meines großen Interesses für das erste vorchristliche Jahrhundert und überhaupt für Geschichte. Das Verbinden einer spannenden Story mit historischen Fakten und Personen bedeutet ein großes Vergnügen für mich. Umso glücklicher bin ich, dass es gemeinsam mit dem Aufbau Verlag im Bereich der historischen Romane weitergehen wird.

Die Krimiserie rund um den charismatischen Kriminalpsychologen Nick Stein entstammt meiner Leidenschaft für Krimis und Thriller. Dem Ermittler im Whodunit-Stil über die Schulter zu sehen und seinem Weg zu folgen, mitzurätseln und jeden kleinen Hinweis in das Puzzle einzufügen, ist Suspense pur.
Ein für mich überaus spannendes Projekt startet mit dem Aufbau Verlag: Die äußerst spezielle Ermittlerin Adele Moore tritt mit der dreiteiligen Thriller-Reihe "Ady Moore" auf den Plan.

Eine wirklich schöne Erfahrung ist es, Liebesromane zu schreiben. Im Juni 2020 wurde "Der kleine Buchladen in den Bergen" bei Bastei Lübbe veröffentlicht und im September startete die wahrhaft herzerwärmende Serie "Die Liebe wohnt in Maple Creek" mit dem ersten Teil "Wiedersehen in Maple Creek". Diese Reihe erscheint unter dem Pseudonym Olivia Anderson.
Warum ein Pseudonym?
Nun, dank eines besonderen Bezugs zu Nordamerika durfte ich "Die Liebe wohnt in Maple Creek" dorthin verlegen, nach New York und vor allem in das kanadische Städtchen Maple Creek. Zudem ist diese Serie etwas ganz Besonderes für mich und in sich geschlossen wie ein kleiner, wunderbarer Mikrokosmos.

Unter Pseudonym sind früher auch einige Werke entstanden, die mich in gänzlich fremde Genres - wie es gegensätzlicher nicht sein könnte: Horror und Erotik - entführt und sehr interessante Einblicke mit sich gebracht haben. Der Erotik werde ich wohl treu bleiben ...

Balken
Professionelles Bildmaterial und PR
Bitte anfordern unter
Zurück zum Seiteninhalt